Verhaltensberatung
   Hundeerziehung
   Beschäftigungsangebote
   Agility
   Apportieren
   CaniCross
   Longieren
   Mantrailing
   Nasenarbeit
   RallyObedience
   TrickTraining
   Zughundesport
   Hundeführerschein
   Sonderveranstaltungen
   Angebotsüberblick
   Terminüberblick
   Stundenplan
   über leben mit hund
   Kontakt
   Impressum
   Datenschutz
   Fotogalerie
   Kundenlogin
Beschäftigungsangebote für Mensch und Hund

Warum überhaupt Beschäftigung?

Viele Hunde haben heutzutage keine Aufgabe mehr. Sie sind ein Familienmitglied, welches 2 bis 3 mal pro Tag spazieren geführt wird. Einige Hunde sind so zufrieden, aber den meisten reicht das nicht - man denke an die genetische Veranlagung vieler unserer Hunde.
Gehört der Hund zu einer früheren Arbeitsrasse, so ist die Wahrscheinlichkeit im Vergleich zu reinen Begleithunden höher, dass der Hund geistige Auslastung benötigt. Es ist aber auf jeden Fall immer der individuelle Hund und seine Veranlagung zu berücksichtigen.
Als Folge einer Unterforderung suchen sich Hunde alternative Beschäftigungen (z. B. unerwünschtes Jagdverhalten), welche oft das Zusammenleben von Mensch und Hund stören. In sehr drastischen Fällen kann eine Unterforderung auch zu einer Verhaltensstörung (z. B. Stereotypie) führen.

keine artgerechte Hundehaltung ohne geistige Auslastung

Weil Beschäftigung mit dem Hund Spaß macht!

Weil jede Art der Beschäftigung mit dem Hund eine positive Auswirkung auf die Beziehung zwischen Mensch und Hund und dadurch auch eine Rückwirkung auf die Erziehung hat.

Auch begleitend zu einer Verhaltenstherapie kann es sehr sinnvoll sein, dem Hund eine neue Auslastungsmöglichkeit zu bieten.

Beschäftigung ist nicht gleich Beschäftigung

Es gibt vielfältige Möglichkeiten sich mit seinem Hund zu beschäftigen, wobei es Beschäftigungen unterschiedlicher Qualität gibt.
Es macht einen Unterschied ob man seinem Hund einen Ball zum hinterher jagen wirft, oder ob man seinen Hund mit Suchspielen fordert bei denen er gezielt seine Nase einsetzen muss, z. B. Futterfährte oder Apportieren. Auch das Alter und die individuelle Veranlagung eines Hundes müssen bei der Wahl der Beschäftigung berücksichtigt werden.

In separaten Veranstaltungen werden Konzepte und Übungsmodelle für eine artgerechte Beschäftigung und Auslastung des Hundes vorgestellt. Dabei werden rassespezifische Besonderheiten beachtet.



So macht Joggen mit Hund Spaß - entdecken Sie CaniCross

Beim CaniCross läuft Ihr Hund im Geschirr vor Ihnen und ist über eine Zugleine mit Ihrem Bauchgurt verbunden. Die Hunde sollen aber nicht einfach nur mitlaufen, sondern Teamwork ist hier gefragt. > weiterlesen

TrickTreff für Hunde mit Köpfchen

Schon immer hat es Menschen gegeben, die ihren Hunden kleine oder auch kompliziertere Tricks beigebracht haben. Hundenummern gibt es in vielen Zirkusvorstellungen und inzwischen auch als Supertalent. > weiterlesen

Apportieren für Jederhund

Unter Apportieren versteht man ursprünglich bei der Jagd das Herbeibringen des vom Jäger erlegten Wildes durch einen Hund. Heutzutage erfreut sich Apportieren aber auch im Nicht-Jagdgebrauch bei vielen Hundehaltern und deren Hunden großer Beliebtheit. > weiterlesen

Beschäftigungsangebote in Planung

  • Einstieg in die Nasenarbeit
  • Mantrailing, die neue Trendhundesportart
  • Gerätetraining, nicht ganz Agility
Interessierte können sich schon jetzt unverbindlich vormerken lassen.
> weiterlesen

Apportieren
Nasenarbeit
Agility
CaniCross - Joggen mit Hund
Mantrailing Vorbereitungen
Mantrailing - auf der Suche nach dem 'Vermissten'